Muss ich mir das wirklich antun?

Komme gerade von einer Trainingsfahrt mit dem mountainbike für den Crosstriathlon am 13. Mai in Braunfels. In der Streckenbeschreibung heißt es „selektive Radstrecke“. Stimmt! Ich musste sogar mal absteigen. Peinlich. Muss ich mir das wirklich antun? NEIN! Aber ich will es mir antun:) Weil es cool es ist, wenn der Körper das mitmacht und weil ein bisschen quälen einfach dazu gehört. Bei der Bundeswehr hieß es immer, wenn du denkst es geht nicht mehr, dann hast du gerade mal 40% deiner Leistungsfähigkeit abgerufen. Ob das stimmt, bezweifle ich, aber es tut sicher gut, ab und zu mal seine Grenzen auszuloten – und sich dann darüber zu freuen, wie Gott unsere Körper so hinbekommen hat, dass sie so einen Stress mitmachen – und es sogar noch zur (Ausdauer/Kraft-) Wachstumsförderung beiträgt:)

Ist halt wie im richtigen Leben: Ohne Kampf kein Wachstum.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.